über kinder-im-wald


foto_silvia_rey

Ich arbeite als freischaffende Natur- und Umweltfachfrau. Meine Spezialgebiete sind Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) sowie Umweltmanagement. Ich arbeite  mit Kindern, Jugendlichen, Familien und Lehrpersonen themenbezogen im Wald.

Seit September 2018 studiere ich an der Pädagogischen Hochschule Luzern.

Weiterhin arbeite ich auf Auftragsbasis und führe  Umweltbildungsaufträge für den Naturpark Thal aus.

Bis 2018 arbeitete ich als Rangerin am Hallwilersee und als Waldspielgruppenleiterin/ Naturpädagogin beim waldnest Zofingen.

Ich engagiere mich in der Gemeinde Laupersdorf im Naturschutz- und Verschönerungsverein und in der Landschafts- und Umweltschutzkommission. Zurzeit engagiere ich mich für das Pilotprojekt „Mehr Natur im Siedlungsraum“ in Laupersdorf, das ich im April 2018 initiierte. Seit Mai 2019 ist Laupersdorf Pilotgemeinde für den Kanton Solothurn für „Mehr Natur im Siedlungsraum“. Die ersten in einem partizipativen Prozess erarbeiteten Umsetzungsmassnahmen im Bereich Gewerbe- und Gemeindeflächen sind angelaufen. Im Herbst 2019 folgen mit einem Startevent der Gemeinde erste Umsetzungsmassnahmen für die Flächen von Privatpersonen.


Konzept/Realisation Umweltbildungsangebote für den Naturpark Thal für Schulen der Unter-, Mittel- und Oberstufe (2016 bis heute)

Aufbau und Betrieb von zwei Waldspielgruppen im Kanton Aargau (2000-2012)

Mandat im Bereich Umweltmanagement: Beratung und Begleitung der Reformierten Landeskirche Kanton Zürich seit Initiierung ihres Umweltprozesses  (Analyse, Umsetzung der Massnahmen, Monitoring, 2011-2015).

Mitarbeit am Umwelthandbuch für Kirchgemeinden (2015)

Mitarbeit am Label „Grüner Güggel“ – Umweltmanagementsystem für Kirchen in der Schweiz. Mitarbeit im Vorstand oeku zur Einführung eines Umweltmanagementsystems für Kirchen analog ISO 14001 (2012-2017).

MENU